Exzellentes klinisches Langzeitverhalten von IPS e.max CAD-Kronen

13 Februar 2019

Exzellentes klinisches Langzeitverhalten von IPS e.max CAD-KronenDie Studie von D. Fasbinder (School of Dentistry, University of Michigan) zeigt: Nur zwei Vollkeramik-Kronen mussten aufgrund einer Fraktur über einen Zeitraum von zehn Jahren ersetzt werden. Die Überlebensrate von IPS e.max CAD liegt bei 93,3 %.

Ziel der Studie war die Beurteilung des klinischen Langzeitverhaltens von IPS e.max CAD-Kronen, die in einer Sitzung und mit drei unterschiedlichen Befestigungsmaterialien eingesetzt wurden.

Es wurden ein selbstätzendes Befestigungscomposite (Multilink Automix, n = 23), ein experimenteller selbstadhäsiver Zement (n = 39) und ein selbstadhäsiver Composite-Zement(SpeedCEM) (n = 38) verwendet.

Zwei unabhängige Bewerter beurteilten die Lithium-Disilikat-Glaskeramik-Kronen bei der Eingliederung anhand der modifizierten USPHS-Kriterien.

Ergebnisse

Zusammenfassung der Studie
Nur zwei Kronen mussten aufgrund einer Fraktur ersetzt werden. Die IPS e.max CAD-Kronen bewährten sich im klinischen Einsatz ausserordentlich gut über einen Zeitraum von zehn Jahren.

Klinische Daten zusammengefasst
IPS e.max wurde von Beginn an wissenschaftlich begleitet. Viele namhafte Experten aus aller Welt haben mit ihren klinischen Studien zu einer ausgezeichneten Datenbasis beigetragen. Sowohl für das Lithium-Disilikat als auch für das Zirkoniumoxid liegt die durchschnittliche Überlebensrate bei jeweils 96 Prozent.

Studien zum Nachlesen
Scientific ReportIm IPS e.max Scientific Report sind alle In-vivo- und In-vitro-Studienergebnisse zusammengefasst. Auch alle Details zur Studie von D. Fasbinder sind darin ersichtlich.

 


Quelle: IPS e.max, Scientific Report, Vol. 03/2001-2017
Titelbild: Imagebild Ivoclar Vivadent

Erfahren Sie mehr

Download Scientific Report
Vorrei essere fra i primi ad avere ulteriori informazioni!
Social Links