PrograPrint: 3D-Druck für Dentallabore

Das Ivoclar Digital-Portfolio wird um ein System für benutzerfreundlichen und präzisen 3D-Druck in der Zahntechnik erweitert

11 März 2019

3D-Druck für Zahntechniker: das neue PrograPrint-System von Ivoclar DigitalPrograPrint ist ein neues 3D-Druck-System für die Zahntechnik. Es ist integriert in einen validierten Workflow, bestehend aus Materialien sowie passenden Geräten für Druck, Reinigung und Nachvergütung. Das Drucksystem erweitert das Portfolio von Ivoclar Digital und stellt eine ideale Ergänzung zu den PrograMill-Fräsgeräten dar.

Der hochpräzise 3D-Drucker PrograPrint PR5 bildet das Herzstück des Systems. Seine automatische Materialerkennung und seine intuitive Bedienung ermöglichen einen zuverlässigen Druck der Objekte.

Innovatives Kartuschensystem
Der äusserst benutzerfreundliche Drucker ist für den dentalen Bedarf konzipiert. Mit ihm lassen sich zum Beispiel Modelle und Schienen drucken. Eine Besonderheit ist das eigens entwickelte Kartuschensystem. Die Kartusche dient zur einfachen, kontaktfreien Handhabung der Materialien. Sie schützt zudem das Material bei Lagerung vor Polymerisation durch Umgebungslicht. Die Reinigung der gedruckten Objekte erfolgt mit dem effektiven Reinigungsgerät PrograPrint Clean. Die Nachvergütung mit dem universellen PrograPrint Cure schliesst die Herstellung des 3D-Objektes ab. 

Hochqualitative Materialien
Zu dem neuen 3D-Drucker sind verschiedene lichthärtende Materialien für ein breites Anwendungsspektrum verfügbar:

  • ProArt Print Wax ist rückstandslos ausbrennbar. Das Material eignet sich besonders zur Herstellung von Pressobjekten für die Presstechnologie und von Gussobjekten wie Kronen, weitspannige Brücken und Modellgussarbeiten.
  • Pro Art Print Model ist ein opak-beigefarbenes Material mit gipsähnlichen Kontrasteigenschaften. Das Material ist für die Herstellung hochpräziser, dimensionsstabiler Modelle geeignet – zum Beispiel Modelle mit herausnehmbaren Stümpfen sowie Implantat- und Tiefziehmodelle.
  • ProArt Print Splint ist ein hochtransparentes Material mit sehr guten physikalischen Eigenschaften für die präzise Herstellung von Bohrschablonen und okklusionsgetragenen Schienen. Mit ihm lassen sich auch Einprobekörper für die festsitzende und die abnehmbare Prothetik (speziell: Digital Denture) herstellen.

Baustein von Ivoclar Digital
PrograPrint fügt sich in das digitale Portfolio von Ivoclar Digital ein. Dieses wird mit dem 3D-Druck um eine neue Fertigungstechnik erweitert und an der IDS 2019 zum ersten Mal vorgestellt.

Erfahren Sie mehr

IDS Highlights-Flyer
Vorrei essere fra i primi ad avere ulteriori informazioni!
Social Links
Vorrei essere fra i primi ad avere ulteriori informazioni!